Neue Therapien seltener Erkrankungen: Pilotstudie am Beispiel spinaler Muskelatrophie (SMA)

Die Erkrankung SMA führt zu schwerer Muskelschwäche, Einschränkung der Atemfunktion und – unbehandelt – zu einem frühen Tod. Seit 2017 steht ein Medikament zur Verfügung, das den Krankheitsverlauf mildern und die Lebenserwartung erhöhen soll. Die Verabreichung ist jedoch extrem teuer und erfordert mehrtägige, wiederholte Krankenhausaufenthalte. Bei der Überprüfung der Wirksamkeit des Medikaments wurde bisher die Lebensqualität der betroffenen Kinder nicht erfasst. Dies geschieht nunmehr am Kinder-UKE, einem der größten Behandlungszentren, mittels validierter Scores. Die Ergebnisse werden künftig Eltern und Ärzten helfen, die optimale Therapieentscheidung treffen zu können.

 

Projektpartner

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf http://www.uke.uni-hamburg.de

Altonaer Kinderkrankenhaus http://www.kinderkrankenhaus.net

Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift http://www.kkh-wilhelmstift.de

Veranstaltungen

24Feb

Hamburger Camerata - Peter... [...]Mehr lesen

22Feb

Bridge Turnier [...]Mehr lesen

09Dez

Benefiz-Weihnachtsmärchen... [...]Mehr lesen

Kontakt

Martinistraße 52
20246 Hamburg
www.hhmkg.de
Telefon (040) 426 426 426

e-Mail: info@hhmkg.de

Hamburg macht Kinder gesund e.V. | Martinistraße 52 | 20246 Hamburg | Telefon (040) 426 426 426 | info@hhmkg.de | Impressum | Datenschutz

IHRE SPENDE AN HHMKG (NEUE BANKVERBINDUNG):

Bankverbindung: M.M. Warburg & CO
IBAN: DE30 2012 0100 1000 5452 28
BIC: WBWCDEHHXXX